Sonntag, 26. Mai 2013


Trägt der Grippevirus zur Enststehung
von Diabetes bei?
(Foto: Dmitry Lobanov - Fotolia.com)

Die Weltorganisation für Tiergesundheit vermutet einen Zusammenhang zwischen dem Grippevirus und der Entstehung von Diabetes Typ 1 und Typ 2. Tests an Truthähnen und menschlichen Bauchspeicheldrüsenzellen zeigten entsprechende Reaktionen.


Experten vermuten schon seit Jahren, dass für die Entstehung eines Diabetes nicht nur eine genetische Komponente verantwortlich ist, sondern ein Auslöser aus der Umwelt erst die Krankheit in Gang setzt. Dies gilt sowohl für Typ-2 Diabetes, bei dem es zur Insulinresistenz kommt als auch für Typ-1 Diabetes, bei dem die Insulin produzierenden Zellen durch das Immunsystem zerstört werden.

Viren schon lange unter Verdacht

Schon seit 1970er Jahren haben Wissenschaftler Viren als zusätzlichen Auslöser im Verdacht, denn häufig tritt nach einer Virusinfektion ein Typ-1 Diabetes auf. Zunächst hatten die Experten Rota- und Enteroviren im Visier. Diese Virusarten können das Immunsystem genügend durcheinanderbringen und zur Zerstörung der körpereigenen Insulinzellen führen. Ein eindeutiges Bild ergab sich aber bei keiner der Untersuchungen.

Nun hat ein italienisches Forscherteam unter der Leitung von Frau Dr. Ilaria Capua Truthähne mit Grippeviren infiziert. Truthähne eignen sich besonders, weil sich bei den Tieren oft während einer Grippeinfektion eine Bauchspeicheldrüsenentzündung entwickelt. Dies betrifft auch Virenstämme, die sich normalerweise nicht außerhalb der Lunge vermehren. Die Forscher stellten fest, dass die Viren bei den Vögeln schwere Schäden an der Bauchspeicheldrüse verursachten, sodass die Tiere an Diabetes erkrankten.

Grippeviren schädigen auch menschliche Bauchspeicheldrüsenzellen

Die Wissenschaftler infizierten auch menschliches Bauchspeicheldrüsengewebe mit zwei weit verbreiteten Grippevirusstämmen. Die Viren vermehrten sich sowohl im Gewebe als auch innerhalb der Insulin produzierenden Zellen unerwartet gut. Und die Wissenschaftler konnten dokumentieren, dass die Grippeviren im Bauchspeicheldrüsengewebe zu Entzündungsreaktionen führen, die bei der Entstehung von Typ-1 Diabetes eine wesentliche Rolle spielen.

Zahl der Typ-1 Diabetiker hat stark zugenommen

Die Zahl der Typ-1 Diabetiker hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Weltweit werden jährlich 65.000 neue Fälle von Typ-1 Diabetes diagnostiziert. Die Zahl steigt jährlich um drei bis fünf Prozent an. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen hat sich in den letzten 15 Jahren die Zahl der Neuerkrankungen nahezu verdoppelt. Als Ursache werden Umweltfaktoren diskutiert, wie verändertes Ernährungsverhalten, aber auch Veränderungen des Immunsystems durch verbesserte Hygiene.

Eine Theorie der italienischen Forscher geht davon aus, dass die Immunzellen das infizierte Bauchspeicheldrüsengewebe den T-Zellen vorstellen, damit diese das Virus erkennen und die notwendigen Abwehrreaktionen im Immunsystem auslösen. Die T-Zellen lernen aber dabei auch die Insulin produzierenden Zellen zu erkennen und bekämpfen sie. Infiziert sich ein Mensch mit Grippeviren, beschränkt sich die Ausbreitung normalerweise auf Lunge und Darm. Manchmal schafft das Virus es jedoch bis in die Blutbahn. Dr. Capua geht ebenfalls davon aus, dass die Viren die Schranke zwischen Dünndarm und Bauchspeicheldrüse überwinden können.

Schweinegrippe besonders gefährlich?

Hat das Virus eine Möglichkeit gefunden, in die Bauchspeicheldrüse zu gelangen, hat es gute Bedingungen zur Vermehrung. Dr. Capua testet zurzeit, wie sich eine Grippevireninfektion auf Mäuse mit Typ-1 Diabetes auswirkt. Zusätzlich wird untersucht, ob neu erkrankte Diabetiker kurz zuvor eine Grippeinfektion durchgemacht haben. Die Ergebnisse der Forschungen sind im »Journal of Virology« nachzulesen.

Dr. Capua vermutet, dass auch der Schweinegrippevirus H1N1, der noch immer aktiv ist, ein besonders gutes Stimulans ist. Japanische und italienische Ärzte berichteten von zahlreichen neuen Typ-1 Diabetikern, die kurz zuvor an Grippe erkrankt waren. Und nach der Schweinegrippe-Pandemie beobachteten die Mediziner nochmals einen deutlichen Anstieg von Typ-1 Diabetes-Neuerkrankungen.

Quelle: Ilaria Capua et al.: Influenza A viruses grow in human pancreatic cells and cause pancreatitis and diabetes in an animal model, Journal of Virology, 24 october 2012 JVI.00714-12, doi: 10.1128/JVI.00714-12

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

About Me

Mein Foto
Ich schreibe als freie Journalistin für Online- und Printmedien
über Gesundheit, Medizin und Wissenschaft.


Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Blog Archive

Folgen Sie dem Blog per E-Mail

Google+ Badge