Samstag, 8. März 2014


Wer Nahrungsergänzungsmittel schluckt, lebt gesünder
(Foto: Fons Laure - Fotolia.com)

Menschen, die Nahrungsergänzungsmittel schlucken, tun das nicht um einen ungesunden Lebensstil zu kompensieren. Amerikanische Forschungen zeigen, dass sie im Allgemeinen sogar gesünder leben.


Die Wissenschaftler analysierten die Daten aus 20 früheren Studien. Demnach benutzt die Hälfte bis zwei Drittel der Amerikaner regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel. Sie schlucken vor allem Vitamine, Mineralstoffe, aber auch Omega-3-Fettsäuren, Lutein und Fasern. Die meisten benutzen ein Nahrungsergänzungspräparat. Multivitaminprodukte sind dabei am beliebtesten.

Obwohl schon mal angenommen wird, dass Menschen Nahrungsergänzungsmittel anwenden, um einen ungesunden Lebensstil zu kompensieren, beweist die Analyse der Studien gerade das Gegenteil. Anwender von Nahrungssupplementen scheinen sogar mehr auf ihre Gesundheit zu achten. Im Durchschnitt essen sie gesünder, bewegen sich mehr, rauchen seltener und haben häufiger ein gesundes Körpergewicht. Die Anwendung von Supplementen ist auch kein Trend, der wieder vorbeigeht: Die meisten benutzen die Präparate jahrelang, jeden Tag. Denn obwohl sie sich mehr für gesunde Nahrungsmittel entscheiden, erreichen die meisten nicht die empfohlene Mindestverzehrmenge an Nährstoffen.

Je älter, je mehr Präparate

Demografische Merkmale beeinflussen auch, wer Nahrungsergänzungsmittel benutzt und wer nicht. Die Anwendung von Vitaminen und Co. nimmt mit steigendem Lebensalter zu. Auch bei Akademikern und Menschen mit höheren Einkommen sind Nahrungsergänzungen beliebt. Innerhalb aller Altersgruppen verwenden Frauen häufiger Nahrungsergänzungen. Vielleicht weil sie sich meist mehr mit ihrer Gesundheit beschäftigen, aber es kann auch mit der vermehrten Anwendung von Vitamin D und Kalzium zur Vorbeugung von Osteoporose zusammenhängen. Die Studienergebnisse sind im »Nutrition Journal« erschienen.

Nahrungsergänzungsmittel notwendig?

Der Streit darüber, ob die Vielzahl der Ergänzungspräparate notwendig, gesund oder sogar schädlich ist, wird schon seit Jahren ausgefochten. Fakt ist, dass für normale gesunde Erwachsene, die sich ausgewogen ernähren, Nahrungsergänzungsmittel nicht notwendig sind. Vielen Lebensmitteln und Getränken werden ohnehin schon Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt. Und nicht alle Nährstoffe werden bei einem Übermaß einfach wieder vom Körper ausgeschieden. Substanzen wie Vitamin E, Kalzium oder Vitamin A können sich bei Überdosierung auch negativ auf die Gesundheit auswirken. In besonderen Lebenssituationen wie Schwangerschaft, Alter oder auch bei bestimmten Erkrankungen können Nahrungsergänzungen durchaus sinnvoll sein. Dann sollte aber vorab anhand einer Blutanalyse der tatsächliche Bedarf an Nährstoffen ärztlich festgestellt werden.

Quelle: Annette Dickinson and Douglas MacKay: Health habits and other characteristics of dietary supplement users: a review. Nutrition Journal 2014, 13:14, doi: 10.1186/1475-2891-13-14

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

About Me

Mein Foto
Ich schreibe als freie Journalistin für Online- und Printmedien
über Gesundheit, Medizin und Wissenschaft.


Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Folgen Sie dem Blog per E-Mail

Google+ Badge