Mittwoch, 19. November 2014


Atemwegserkrankungen sind oft mit chronisch
entzündlichen Darmerkrankungen verbunden
(Foto: absolutimages - fotolia.com)


Menschen, die an Lungenerkrankungen wie COPD oder Asthma leiden, haben ein höheres Risiko für chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED).


Menschen, die von Atemwegserkrankungen wie Asthma oder der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD betroffen sind, haben ein höheres Risiko für chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa, wie eine neue Studie bestätigt.

COPD und Asthma oft mit Morbus Crohn verbunden
Die Studie im »European Respiratory Journal« ist die erste Bevölkerungsstudie, die einen Zusammenhang zwischen Atemwegserkrankungen und der Häufigkeit von Darmerkrankungen untersucht. Die Studienergebnisse werden am jährlichen Welt-COPD-Tag, dem 19. November, veröffentlicht, um Aufmerksamkeit und Betreuung für die chronische Lungenerkrankung COPD zu verbessern.
Die Studie stellte fest, dass die chronisch entzündliche Darmerkrankung Morbus Crohn bei Asthmatikern 27 Prozent häufiger und bei COPD-Patienten sogar 55 Prozent häufiger auftritt im Vergleich zur allgemeinen Bevölkerung.

Entzündungen in Atemwegen und Darm
Frühere Studien haben bereits eine Verbindung zwischen beiden Erkrankungen angedeutet. Gründe können genetische oder Umweltfaktoren sein, aber auch ähnliche Entzündungsprozesse, die durch das Immunsystem ausgelöst werden. Denn sowohl Asthma als auch COPD sind durch chronische Entzündungen in den Atemwegen gekennzeichnet. Sollte sich ein Zusammenhang zwischen beiden Krankheiten bestätigen lassen, könnte das bedeutsame Auswirkungen für die klinische Behandlung von Patienten mit Atemwegserkrankungen haben.

Analyse anhand von verordneten Medikamenten
Die Wissenschaftler benutzten eine Gesundheitsdatenbank, um Informationen über Atemwegserkrankungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen aus den Jahren 2001 bis 2006 zu erhalten. Sie analysierten dazu die Informationen über in dieser Periode verordnete Medikamente gegen Asthma und COPD. Die Forscher identifizierten auf diese Weise 136.178 Menschen mit Asthma und 143.904 Patienten mit COPD. Anhand von Daten von Arzt- und Klinikenbesuchen erfassten die Forscher die Patienten mit den Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa in beiden Gruppen.

Frühe Diagnose und Behandlung beider Krankheiten verbessert Lebensqualität
Dr. Paul Brassard, Studienleiter am »Lady Davis Insitute für Medical Research« des jüdischen allgemeinen Krankenhauses im kanadischen Montreal, sagt: »Diese Forschungsergebnisse haben wichtige Auswirkungen für die frühe Diagnose einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung in Patienten mit Atemwegserkrankungen. Obwohl ein Zusammenhang kürzlich angedeutet wurde, ist dies die erste Studie, die eine erheblich erhöhte Rate an chronisch entzündlichen Darmerkrankungen bei COPD-Patienten und Asthmatikern gefunden hat. Wenn sich diese Verbindung bestätigen lässt, können Patienten früher diagnostiziert und behandelt werden. So werden Symptome frühzeitig gelindert und die Lebensqualität der Betroffenen verbessert.«

Quelle: Paul Brassard, Maria Vutcovici, Pierre Ernst, Valérie Patenaude, Maida Sewitch, Samy Suissa, Alain Bitton: Increased incidence of inflammatory bowel disease in Quebec residents with airway diseases. Eur Respir J 2014, doi: 10.1183/09031936.00079414

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

About Me

Mein Foto
Ich schreibe als freie Journalistin für Online- und Printmedien
über Gesundheit, Medizin und Wissenschaft.


Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Folgen Sie dem Blog per E-Mail

Google+ Badge