Donnerstag, 29. Januar 2015


Herzanfall: Frauen haben andere Symptome
(Foto: geralt -pixabay.com)

Bei jeder fünften Frau unter 55 Jahren fehlen die typischen Schmerzen im Brustbereich bei einem Herzanfall.


Zu den klassischen Symptomen für einen Herzinfarkt zählen ohne Zweifel plötzlich auftretende heftige Schmerzen im Brustbereich, die sich auch als Druck oder Brennen bemerkbar machen können. Aber auch bei Schmerzen im Oberbauch, Rücken, Schulter oder Kiefer, vor allem wenn sie in den linken Arm ausstrahlen, muss man an einen Herzinfarkt denken. Hinzu kommen oft starker Schwindel, Atemnot, Übelkeit, Erbrechen und Angstgefühle. Doch Frauen zeigen seltener diese typischen Symptome, wie eine Gruppe amerikanischer und kanadischer Forscher feststellte. Bei jeder fünften Frau fehlen bei einem Herzanfall die typischen schmerzhaften Symptome im Brustbereich.

Frauen und jüngere Betroffene haben weniger typische Symptome
»Bei einem akuten Koronarsyndrom müssen wir nicht länger nur an einen älteren Mann denken, der sich an die Brust greift«, meint Studienleiterin Dr. Louise Pilote. »Die Realität ist, dass Brustschmerzen, Alter und Geschlecht nicht länger die Definition eines Herzinfarktes bestimmen. Unsere Forschungen haben gezeigt, dass junge Menschen und Frauen, die mit Symptomen wie Schwäche, Atemnot und einem beschleunigten Puls in der Notfallambulanz landen, genauso ein akutes Koronarsyndrom haben können, auch ohne Schmerzen in der Brust.«

Frauen unter 55 oft falsch diagnostiziert
Die Forscher betonen, dass bei Frauen unter 55 Jahren häufiger eine falsche Diagnose gestellt wird. Dadurch haben sie ein höheres Sterberisiko. Gerade weil bei einem akuten Herzinfarkt jede Sekunde zählt. Louise Pilote: »Wir müssen daran denken, dass Schmerzen in der Brust das Hauptsymptom eines Herzinfarktes ist, aber sicher nicht das einzige.«

Schmerzen kein Indikator für die Schwere der Krankheit
Für die Studie analysierte Pilote zusammen mit ihren Kollegen die Daten von mehr als 1.000 jungen Patienten, die im Krankenhaus aufgenommen wurden mit einem akuten Koronarsyndrom. Unter dieser Bezeichnung fassen Mediziner einen Herzinfarkt (Myokardinfarkt) und Angina Pectoris (Stenokardie) zusammen. Die Schmerzen bei einem Angina Pectoris-Anfall ähneln den Schmerzen bei einem Herzinfarkt. Eine vorübergehende Durchblutungsstörung der Herzkranzarterien löst die Symptome aus. Frauen litten nach Analyse der Daten weniger häufig an Schmerzen in der Brust als Männer, aber das bedeutete nicht, dass der Herzanfall weniger ernst war. Patienten ohne Brustschmerzen hatten mehr allgemeine Symptome, aber das akute Koronarsyndrom war deshalb nicht weniger schwer. Die Diagnose eines akuten Koronarsyndroms hing daher von einer detaillierten kardiologischen Bewertung ab.

Quelle: Khan NA, Daskalopoulou SS, Karp I, et al. Sex Differences in Acute Coronary Syndrome Symptom Presentation in Young Patients. JAMA Intern Med. 2013;173(20):1863-1871. doi:10.1001/jamainternmed.2013.10149

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

About Me

Mein Foto
Ich schreibe als freie Journalistin für Online- und Printmedien
über Gesundheit, Medizin und Wissenschaft.


Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Blog Archive

Folgen Sie dem Blog per E-Mail

Google+ Badge