Montag, 27. Juli 2015


Cranberry-Saft schützt vor vielen Krankheiten
(Foto: zdenet - pixabay.com)
Ein kalorienarmer Cranberry-Saft kann das Risiko für Herzerkrankungen, Diabetes und Schlaganfall senken, sagen Wissenschaftler des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums.


In der Studie untersuchten die Wissenschaftler, wie das Trinken von Cranberry-Saft, der reich an Polyphenolen ist, innerhalb von acht Wochen die Risikofaktoren für Herz- und Stoffwechselkrankheiten beeinflusst. Die Forscher berichten im »Journal of Nutrition«, dass der kalorienarme Cranberry-Saft verschiedene Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen bei Erwachsenen verbessern kann. Dazu gehören die Blutfette (Triglyceride), die Entzündungswerte (CRP) sowie Blutzucker (Glukose), Insulinempfindlichkeit (Insulinresistenz) und Blutdruck.

Cranberry besonders reich an Polyphenolen
»Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Polyphenole - sekundäre Pflanzenstoffe mit antioxidativer Wirkung - den Körper schützen und geeignet sind, um eine Vielzahl von Beschwerden in Schach zu halten«, sagt Christina Khoo, Co-Autorin der Studie und Leiterin der Forschungsabteilung bei »Ocean Spray«, einem Hersteller von Cranberry-Saft. »Von den Obstsorten, die wir normalerweise essen, stechen Cranberrys mit einem der höchsten Polyphenolgehalte besonders heraus - mehr als Äpfel, Blaubeeren, Trauben oder Kirschen.«

Kontrolle der Blutwerte
Die Wissenschaftler des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums und des Saftproduzenten »Ocean Spray« testeten den gesunden Saft acht Wochen lang mit 56 gesunden Freiwilligen im Alter von durchschnittlich 50 Jahren. Eine Gruppe trank zweimal täglich ein Glas (8 oz = ca. 236 ml) kalorienarmen Cranberry-Saft, während die Kontrollgruppe ein Placebo-Getränk erhielt, das ähnlich schmeckte und aussah.
»Zu Beginn und zum Ende des Experiments bestimmten die Forscher verschiedene Faktoren wie Blutdruck, Blutzucker, Blutfette und die Entzündungswerte im Blut«, erklärt Khoo. »Alle Puzzleteile zusammen ergeben ein komplettes Bild«, sagt sie. »Je schlechter diese Werte sind, desto eher wird derjenige zukünftig mit Krankheiten wie Diabetes, Herzproblemen oder Schlaganfall konfrontiert werden.«

Zwei Gläser Cranberry-Saft verbessern alle Blutwerte
Das Forschungsteam stellte fest, dass sich bei den Teilnehmern, die täglich zwei Gläser des Cranberry-Saftes getrunken hatten, sämtliche Werte verbessert hatten. Solche Veränderungen summieren sich und senken wahrscheinlich das Risiko für Herzkrankheiten um zehn Prozent und das Schlaganfallrisiko um 15 Prozent, sagen die Experten. Bemerkenswert ist, dass die Senkung des Blutdrucks alleine schon genauso gut war, wie nach der empfohlenen Bluthochdruck-Diät DASH (Dietary Approaches to Stop Hypertension). Diese Ernährungsweise wurde nach verschiedenen erfolgreichen Studien als Gold-Standard zur Senkung des Blutdrucks eingeführt. Schon in früheren Studien stellten Wissenschaftler fest, dass Cranberrys die Funktion der Gefäßwände verbessern und die Flexibilität der Blutgefäße erhalten. Das wirkt Arteriosklerose, Bluthochdruck und Herzerkrankungen entgegen.

Cranberrys gegen Blasenentzündung
Bekannt ist bereits seit einigen Jahren, dass Cranberrys für gesunde Harnwege sorgen und es Keimen schwer machen. Forscher glauben, dass dafür die besondere Art von Polyphenolen in Cranberrys verantwortlich ist. Wohingegen die meisten Beeren und andere Obstsorten sogenannte Typ-B-Proanthocyanidine enthalten, sind Cranberrys besonders reich an Typ-A-Proanthocyanidinen. Von diesem Polyphenol nimmt man an, dass es verhindert, dass sich Keime an der Blasenschleimhaut anheften. Das macht es Bakterien schwerer, sich festzusetzen und sie werden bei ausreichender Flüssigkeitszufuhr ausgeschwemmt, bevor es zu Entzündungen kommt. Außerdem senken diese Polyphenole den Urin-pH-Wert und normalisieren so den Säuregehalt im Urin, was die Gesundheit der Harnwege unterstützt.

Quellen: Janet A Novotny, David J Baer, Christina Khoo, Sarah K Gebauer, and Craig S Charron: Cranberry Juice Consumption Lowers Markers of Cardiometabolic Risk, Including Blood Pressure and Circulating C-Reactive Protein, Triglyceride, and Glucose Concentrations in Adults. J. Nutr. 2015 145: 6 1185-1193. doi: 10.3945/jn.114.203190

Jeffrey B. Blumberg, Terri A. Camesano, Aedin Cassidy, Penny Kris-Etherton, Amy Howell, Claudine Manach, Luisa M. Ostertag, Helmut Sies, Ann Skulas-Ray, and Joseph A. Vita: Cranberries and Their Bioactive Constituents in Human Health. Adv Nutr November 2013 4 6): 618-632. doi: 10.3945/an.113.004473

Dohadwala MM, Holbrook M, Hamburg NM, Shenouda SM, Chung WB, Titas M, Kluge MA, Wang N, Palmisano J, Milbury PE, Blumberg JB, Vita JA.: Effects of cranberry juice consumption on vascular function in patients with coronary artery disease. Am J Clin Nutr. 2011 May;93(5):934-40. doi: 10.3945/ajcn.110.004242

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

About Me

Mein Foto
Ich schreibe als freie Journalistin für Online- und Printmedien
über Gesundheit, Medizin und Wissenschaft.


Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Folgen Sie dem Blog per E-Mail

Google+ Badge