Sonntag, 20. November 2016

Gehören Sie zu denjenigen, die ihre Kaffeetasse nie abspülen, sondern einfach jeden Morgen frischen Kaffee auf die Überreste gießen? Ihre Faulheit wird belohnt, berichtet das Wall Street Journal.


Laut einer aktuellen Kolumne im Wall Street Journal ist es überhaupt nicht schlimm, einen gebrauchten Kaffeebecher einfach wieder zu verwenden. Wenn Sie diese Angewohnheit im Büro haben, ist es sogar wahrscheinlich die hygienischste Option, schreibt Heidi Mitchell. Mitchell sprach mit dem Medizinprofessor Jeffrey Starke, der ihre These bestätigte - mit zwei Ausnahmen. Sie müssen der einzige Benutzer der Kaffeetasse sein und Sie dürfen weder Milch noch Zucker in den Kaffee tun, denn die Reste davon beginnen schnell zu schimmeln, wenn der Kaffeebecher über Nacht oder am Wochenende ungespült auf dem Schreibtisch steht.

Alte, treue Bakterien
»Würde ich ein ungewaschenes Tässchen Kaffee unter die Lupe nehmen, ließen sich in der Tat Bakterien feststellen«, verdeutlicht Starke im Wall Street Journal. »Aber die überwiegende Mehrheit dieser Bakterien stammen von der Person, die den Kaffeebecher benutzt hat.« Und selbst wenn man aus der Tasse trinkt, wenn man krank ist, ist die Chance sich selbst wieder zu infizieren sehr gering, weil die Viren außerhalb des Körpers nicht lange überleben können.
Ihr alter, treuer, angesetzter Kaffeebecher voll alter, vertrauter Bakterien ist laut Starke sogar eine hygienischere Wahl als die Tasse mit dem uralten »Gemeinschaftsschwamm« der Kantine abzuspülen, der mit Sicherheit die reinste Bakterienschleuder darstellt. Faulheit wird also endlich belohnt!
Sollte die Idee, die Kaffeetasse täglich ungespült wieder in Gebrauch zu nehmen bei Ihnen Alpträume auslösen, stecken Sie den Spülschwamm in die Mikrowelle, damit können Sie bis zu 99 Prozent der Bakterien abtöten.

Schwamm in der Mikrowelle desinfizieren
Und so geht’s:

  • Geben Sie ein wenig Spülmittel auf den Schwamm und lassen ihn sich mit Wasser vollsaugen und drücken ihn leicht aus.
  • Legen Sie den Schwamm auf einem Küchenpapier in die Mikrowelle, denn er könnte leicht schmelzende Materialen enthalten.
  • Lassen Sie die Mikrowelle auf der höchsten Stufe ein bis zwei Minuten laufen.
  • Öffnen Sie die Mikrowellentür und lassen Sie den Schwamm einige Minuten abkühlen bevor Sie in herausnehmen.


Das Ergebnis wird Sie freudig überraschen, denn Ihr müffelnder Küchenschwamm sieht aus wie neu und ist endlich wieder keimfrei.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

About Me

Mein Foto
Ich schreibe als freie Journalistin für Online- und Printmedien
über Gesundheit, Medizin und Wissenschaft.


Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Folgen Sie dem Blog per E-Mail

Google+ Badge