Freitag, 6. Dezember 2013


 
Pillenbenutzerinnen ab 40 sollten
sich auf Glaukom testen lassen
(Foto: Giuliamar / pixabay.com)

Bei einer Langzeitanwendung der Pille kann sich für Frauen ab 40 das Risiko für ein Glaukom - im Volksmund als grüner Star bekannt - erhöhen.


Frauen über 40, die länger als drei Jahre die Pille zur Verhütung einer ungewollten Schwangerschaft schlucken, haben ein doppelt so hohes Risiko für ein Glaukom, eine Augenerkrankung und eine der Hauptursachen für Erblindung. Etwa 60 Millionen Menschen weltweit sind davon betroffen.

Regelmäßige Augentests bei langandauernder Pilleneinnahme

Forscher der Universität von Kalifornien, der Duke Universität und der chinesischen Nanchang Universität präsentierten die Resultate ihrer Forschungen bei der jährlichen Zusammenkunft der »American Academy of Opthalmology« in New Orleans. Sie machen Gynäkologen und Augenärzte darauf aufmerksam, dass orale Antikonzeptiva eine Rolle bei der Entstehung der Augenerkrankung spielen können. Ärzte sollten ihre Patientinnen dahingehend informieren und eine Kontrolluntersuchung empfehlen, vor allem wenn noch andere Risikofaktoren vorliegen wie familiäre Vorbelastung, erhöhter Augeninnendruck in der Vergangenheit oder bestehende Schädigungen des Gesichtsfeldes.

Ab 40 doppeltes Risiko für Glaukom

Es ist das erste Mal, dass eine Studie einen Zusammenhang zeigt zwischen einem höheren Glaukom-Risiko und Frauen, die länger als drei Jahre die Pille einnehmen. Die Forscher analysierten Daten aus den Jahren 2005 bis 2008 von 3.406 Frauen älter als 40 Jahre. Die Studiendaten basieren auf der »National Health and Nutrition Examination Survey« (NHANES).

Die Frauen entwickelten bei einer Langzeitanwendung der Pille doppelt so häufig ein Glaukom wie Frauen, die nicht hormonell verhütet hatten. Obwohl die Studie keinen ursächlichen Zusammenhang zeigt, scheint eine langandauernde Einnahme der Pille ein Risikofaktor für die Augenerkrankung zu sein. Frühere Forschungen haben bereits bewiesen, dass das Geschlechtshormon Östrogen eine wesentliche Rolle bei der Entstehung eines Glaukoms spielt.

Bei Pilleneinnahme auch Betreuung durch Augenarzt

»Die Studie muss ein Anreiz für Folgestudien sein«, meint Studienleiter Shan Lin, Professor für Augenheilkunde an der Universität von Kalifornien in San Francisco. »In Folgestudien kann möglicherweise ein kausaler Zusammenhang gezeigt werden. Bis dahin scheint es mit sinnvoll zu sein, dass Frauen, die länger als drei Jahre die Pille einnehmen und weitere Risikofaktoren für ein Glaukom haben, routinemäßig auf ein Glaukom untersucht und von einem Augenarzt betreut werden.«

Quelle: American Academy of Ophthalmology (AAO) (2013, November 18). Long-term oral contraceptive users twice as likely to have serious eye disease.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

About Me

Mein Foto
Ich schreibe als freie Journalistin für Online- und Printmedien
über Gesundheit, Medizin und Wissenschaft.


Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Folgen Sie dem Blog per E-Mail

Google+ Badge