Montag, 29. April 2013


Borderline - Gefühle können nur schwer kontrolliert werden
(Foto: lassedesignen - Fotolia.com)

Das Borderline-Syndrom oder die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) ist in der Öffentlichkeit vor allem bekannt durch das selbstverletzende Verhalten der Betroffenen. Die Erkrankten fügen sich oft selbst Schnittverletzungen oder Brandwunden zu, weil sie das Gefühl haben, ihren Körper sonst nicht zu spüren. Doch Borderline ist sehr viel komplexer.

Eine besondere Autismusform: Das Asperger-Syndrom
(Foto: WavebreakmediaMicro - Fotolia.com)

Das Asperger-Syndrom gehört zu den autistischen Entwicklungsstörungen. Der Wiener Kinderarzt Hans Asperger beschrieb 1944 diese abgeschwächte Form des Autismus zum ersten Mal. Etwa 0,5 bis 2 Prozent aller Menschen sind von dieser Störung betroffen. Oft, ohne dass sie selbst wissen, warum sie „anders“ sind und oft bleibt Asperger-Autismus völlig unbehandelt.

Ingwer hilft auch bei Regelschmerzen
(Foto: Lebensmittelfotos/pixabay.com)



Eine aktuelle australische Studie, die in der Wissenschaftszeitung »Planta Medica« veröffentlicht wurde, hat erneut die Blutzucker senkende Wirkung des Ingwers bestätigt. Doch Ingwer hat weitaus mehr Potenzial und ist auch bei Schmerzen wirksam.

Samstag, 27. April 2013

Den Blutdruck regelmäßig kontrollieren
(Foto: Alexander Raths - Fotolia.com)
 
Ein ständig erhöhter Blutdruck sollte durch eine gesunde Lebensweise und eventuell Medikamente gesenkt werden. Liegen die Blutdruckwerte dauerhaft über 140 mmHg (systolisch - oberer Wert) und 90 mmHg (diastolisch - unterer Wert) sprechen Ärzte von Bluthochdruck (Hypertonie).

Freitag, 26. April 2013


Lavendel bringt den Blutdruck in Schwung
(Foto: Shirley/pixabay.com)
Er wird nicht als Krankheit angesehen und ist dennoch weitaus unangenehmer als der weit verbreitete Bluthochdruck: der niedrige Blutdruck (arterielle Hypotonie). Betroffene fühlen sich den ganzen Tag schlapp, müde und wenig leistungsfähig. Doch der niedrige Blutdruck ist nicht immer harmlos.

Mittwoch, 24. April 2013


Häufige Einnahme von Antibiotika schädigt die Darmflora
(Foto: muscha/pixabay.com)

Meist merken wir von ihr wenig und das ist auch gut so. Denn wenn sie sich bemerkbar macht, haben wir häufig gesundheitliche Probleme wie Durchfall, Blähungen oder auch Verstopfung. Gemeint ist unsere Darmflora. Wenn ihre Zusammensetzung nicht stimmt, kommt es zu diversen körperlichen Beschwerden. Aber man kann sie unterstützen und die Regeneration fördern.





Normalerweise ist unsere Haut durch den eigenen Säureschutzmantel und die natürliche Hautflora gut geschützt gegen Angriffe von außen. Kommt es dennoch einmal zu Infektionen mit Pilzen, kann eine Creme mit dem Wirkstoff Clotrimazol helfen.

Montag, 22. April 2013


Zimt kann den Blutzucker senken
(Foto: weinstock/pixabay.com)

Wer an Diabetes Typ 2 leidet, kann seinen Blutzucker auch mit natürlicher Hilfe senken. Dies sollte jedoch nur als ergänzende Maßnahme eingesetzt werden und kann keinesfalls die Therapie mit Medikamenten ersetzen. Aber bestimmte Lebensmittel und Gewürze haben eine antidiabetische Wirkung und sind zudem noch überaus schmackhaft.

Der Reishi gegen Heuschnupfen (Foto: hjschneider - Fotolia.com)

Der Frühling ist da, überall beginnt es zu grünen und zu blühen und viele Menschen genießen den Aufenthalt im Freien. Doch für Allergiker und Heuschnupfengeplagte beginnt nun die schlimmste Zeit des Jahres.

Sonntag, 21. April 2013


Petersilie enthält viel pflanzliches Eisen
(Foto: milaborka/pixabay.com)

Pflanzliches Eisen und Zink können die Beschwerden des prämenstruellen Syndroms (PMS) deutlich lindern, wie Forscher herausfanden.

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

About Me

Mein Foto
Ich schreibe als freie Journalistin für Online- und Printmedien
über Gesundheit, Medizin und Wissenschaft.


Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Blog Archive

Folgen Sie dem Blog per E-Mail

Google+ Badge