Samstag, 16. Juni 2018


Das Coenzym Q10 ist vor allem als Faltenkiller und Anti-Aging-Mittel bekannt. Doch Q10 ist noch viel wichtiger für genügend Energie.
Der Wecker klingelt gefühlsmäßig immer zu früh. Mit viel Mühe kriechen Sie aus dem Bett und sehnen sich als erstes nach einer großen Tasse Kaffee, um überhaupt in Gang zu kommen und die bleierne Müdigkeit wenigstens ein wenig zu vertreiben. Im Laufe des Tages überfällt Sie dann immer wieder ein Leistungstief und eigentlich sind Sie ständig müde. Kommt Ihnen bekannt vor? Jeder fühlt sich natürlich mal müde und kraftlos. Viele Menschen kämpfen selbst mit chronischer Erschöpfung. Zum Glück sorgt unser Körper für die Energieproduktion, zum Beispiel mit Q10.
Wie wird die Energieproduktion im Körper eigentlich geregelt? Q10 ist für die Energieproduktion im Körper lebensnotwendig. Ohne Q10 können wir nicht überleben. Lesen Sie hier, welche Rolle Q10 spielt, um mehr Energie zu bekommen, wenn Sie ständig müde sind. Q10 ist unerlässlich, um sich leistungsfähig zu fühlen. Aber wie produziert der Körper eigentlich Q10? Und was ist, wenn der Körper zu wenig Q10 herstellt, zum Beispiel durch Alterungsprozesse, Stress oder Medikamente?
Lesen Sie auch, bei welchen Beschwerden Q10 noch helfen kann: Von Zahnfleischentzündung bis zu hohem Blutdruck. Aus mehreren Studien ging sogar hervor, dass Q10 wichtig ist für ein gesundes Herz und die Vorbeugung von Herz- und Gefäßkrankheiten unterstützt.
Q10: Vitamin gegen Müdigkeit
Q10, Coenzym Q10, CoQ10, Vitamin Q und Ubiquinon: alles Bezeichnungen für ein- und dieselbe Substanz. Das Wort "Ubiquinon" stammt vom lateinischen "ubique" und bedeutet "allgegenwärtig". Der richtige Name für eine Substanz, die so ziemlich in jeder Zelle des Körpers vorkommt. Q10 ist eines der wenigen sogenannten Coenzyme im Körper. Ein Coenzym unterstützt Enzyme (Eiweiße) dabei, ihre Funktion im Körper zu erfüllen.
Kein Leben ohne Energie
Q10 ist unverzichtbar für die Energieproduktion in den Körperzellen. Q10 nennt man darum auch schon mal das Vitamin gegen Erschöpfung. Zusätzlich ist Q10 ein starkes Antioxidans. Q10 wird oft als vitaminähnliche Substanz bezeichnet, aber offiziell fällt Q10 nicht in die Kategorie Vitamine. Denn Vitamine sind Substanzen, die von Natur aus nicht im Körper vorhanden sind und die wir mit der Nahrung aufnehmen müssen. Q10 wird jedoch vom Körper selbst produziert, aber die Produktion kann aus verschiedenen Gründen abnehmen. In solchen Fällen können Q10-Nahrungsergänzungsmittel den Q10-Spiegel auffüllen. Das hilft, um mehr Energie zu haben.
Die Q10-Funktion
Um die Wirkung von Q10 zu erklären, müssen wir uns die mikroskopische Ebene des Körpers anschauen. Das Coenzym Q10 findet man dann in den sogenannten Mitochondrien.
Was sind Mitochondrien?
Der menschliche Körper besteht aus Milliarden von Körperzellen. In jeder Zelle gibt es Mitochondrien, die Energiezentralen oder Kraftwerke jeder Zelle. In diesen Mitochondrien werden Nährstoffe in Energie in Form von ATP (Adenosintriphosphat) umgewandelt. Das geschieht in fünf unterschiedlichen Phasen. Q10 unterstützt die Mitochondrien bei der Energieerzeugung und -verbreitung. Man kann das Coenzym Q10 also auch als eine Art Schalter in den Energiezentralen unseres Körpers sehen. Kurz gesagt, Q10 ist unerlässlich für die Energieproduktion.
Wie wird Q10 produziert?
Q10 ist ein natürlicher Stoff in unserem Körper. Vor allem Muskelzellen und besonders der Herzmuskel enthalten hohe Konzentrationen Q10, weil hier die meiste Energie notwendig ist. Q10 wird in der Leber produziert. Dafür sind bestimmte Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren nötig. Auch nehmen wir geringe Mengen Q10 mit der Nahrung auf.
Das meiste Q10 stellt der Körper selbst her. Leider nimmt die Q10-Produktion nach dem zwanzigsten Lebensjahr langsam ab. Der Q10-Spiegel kann zudem durch Stress, bestimmte Krankheiten und Medikamente abnehmen. Das führt zu weniger Vitalität, Energie und Muskelkraft. Durch die Einnahme von Q10-Nahrungsergänzungen kann man das ausgleichen.
Mehr Gesundheit für Herz und Gefäße durch Q10
Schon seit einiger Zeit weiß man, dass der Q10-Spiegel bei Menschen mit Herzproblemen niedriger ist. Weil das Herz einer der Muskeln ist, die am meisten arbeiten müssen, braucht es sehr viel Energie. Darum enthält das Herz von Natur aus viel Q10. Bei Herzpatienten findet man deutlich weniger Q10 im Herzen.
Später wurde bekannt, dass die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Q10 Herzproblemen vorbeugt und die Behandlung unterstützt. Das war eine wichtige Entdeckung, da Herz- und Gefäßkrankheiten zu den häufigsten Todesursachen in westlichen Ländern zählen.
KiSel-10 und Q-Symbio: revolutionäre Studien
Eine wichtige Studie über die Beziehung zwischen Q10 und Herz- und Gefäßkrankheiten war die KiSel-10-Studie. Bei den Teilnehmern, die ein Nahrungsergänzungsmittel mit Q10 und Selen erhielten, sank das Risiko an Herz- und Gefäßkrankheiten zu sterben, um 54 Prozent und der Herzmuskel war bei diesen Personen stärker.
Eine weitere wichtige Studie war die Q-Symbio-Studie. Sie ergab, dass Q10-Nahrungsergänzungsmittel die Überlebenschance für Menschen mit schwachem Herzen stark verbessern. Zudem sorgte die Einnahme von Q10-Präparaten für weniger Krankenhausaufenthalte wegen Herzproblemen. Q10 ist also sehr wichtig, sicherlich mit fortschreitendem Alter, wenn der Q10-Spiegel sinkt. Q10 liefert nicht nur Energie, sondern ist auch eine wichtige Unterstützung für die Gesundheit des Herzens. Aber damit endet die Liste der Gesundheitsvorteile noch nicht.
Q10 und Cholesterin
Ein hoher Cholesterinspiegel erhöht das Risiko für Herz- und Gefäßkrankheiten. Darum nehmen viele Menschen cholesterinsenkende Medikamente wie Statine. Statine gehören zu den meist verkauften Arzneimitteln weltweit. Leider können Statine sehr viele Nebenwirkungen haben wie Muskelschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Gewichtszunahme und Hormonstörungen. Zudem wird die Q10-Produktion im Körper durch Statine beeinträchtigt.
Studien haben gezeigt, dass Q10-Präparate den Körper vor den Nebenwirkungen der Statine schützen können. So nahmen die Muskelschmerzen bei den Studienteilnehmern um 40 Prozent ab. In Absprache mit dem Arzt kann die Kombination von Statinen mit Q10 deshalb ratsam sein.
Q10 für einen normalen Blutdruck
Q10 kann die Normalisierung des Blutdrucks unterstützen. Weltweit ist Bluthochdruck, medizinisch Hypertensie genannt, einer der Haupttodesursachen. Doch oft genug weiß man gar nichts von seinem hohen Blutdruck, weil er wenig Beschwerden verursacht. Bluthochdruck wird darum auch schon mal als "stiller Killer" bezeichnet. Q10-Nahrungsergänzungsmittel können einen gesunden Blutdruck unterstützen. Das ist auch wichtig für Diabetespatienten, die oft zusätzlich unter Bluthochdruck leiden.
Q10 für gesundes Zahnfleisch
Man denkt bei Q10 nicht unbedingt sofort an Vorteile für die Zähne. Und doch ist der Q10-Gehalt im Zahnfleisch bei Menschen mit Parodontitis niedrig. Parodontitis beginnt häufig als Zahnfleischentzündung. Unbehandelt kann das zu starken Entzündungen und zu Zahnverlust führen. Forschungen haben gezeigt, dass Q10-Präparate das Zahnfleisch stärken und Zahnfleischbluten vermindern. Das lässt sich auf die immunstärkende und antioxidative Wirkung von Q10 zurückführen.
Hat Q10 Nebenwirkungen?
Weil Q10 ein körpereigener Stoff ist, treten kaum Nebenwirkungen auf. Auch Q10-Präparate können in der Regel problemlos über einen längeren Zeitraum angewendet werden. In Studien wie der KiSel-10 Studie wurden beispielsweise 200 Milligramm Q10 verabreicht. Die meisten Q10-Nahrungsergänzungsmittel enthalten 100 Milligramm Q10. Die Einnahme solcher Präparate hat keinen Einfluss auf die körpereigene Produktion von Q10. Der Körper produziert weiterhin Q10 und erhält zusätzliche Unterstützung durch die Nahrungsergänzungsmittel. Menschen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen, sollten Q10-Präparate nur in Absprache mit dem Arzt anwenden, da Q10 die Blutgerinnung hemmen kann.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

About Me

Mein Foto
Ich schreibe als freie Journalistin für Online- und Printmedien
über Gesundheit, Medizin und Wissenschaft.


Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Folgen Sie dem Blog per E-Mail

Google+ Badge