Sonntag, 2. Mai 2021

Geringer Bierkonsum schützt Herz und Blutgefäße



Ein Glas Wein, vor allem Rotwein, gilt ja als gesund, genau wie mäßiger Alkoholkonsum. Eine neue Studie zeigt nun, dass das auch auf Bier zutrifft.

 

Die positiven gesundheitlichen Auswirkungen von Alkohol werden am häufigsten mit Rotwein in Verbindung gebracht, aber Studien zeigen, dass dies auch für Bier gilt. Auch Bier hat eine positive Wirkung auf die Blutgefäße und kann daher das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern. Es geht dabei natürlich um einen moderaten Konsum, wie auch die kürzlich veröffentlichte Übersichtsstudie aus dem Jahr 2021 betont.

Bier schützt vor Fettablagerungen in den Gefäßen

Schon 2018 stellten Forscher einen vorbeugenden Effekt von moderatem Bierkonsum auf Fettablagerungen an den Arterienwänden fest. Als Erklärung verwiesen sie auf die günstige Wirkung von Bier auf das HDL-Cholesterin, die sich aus einem erhöhten Cholesterinausfluss aus den Zellen ableiten lässt. Andere Studien (1, 2) haben auf zwei schützende Bestandteile von Bier hingewiesen, nämlich Polyphenole und Ethanol, das wir als Alkohol kennen. Beiden Inhaltsstoffen werden entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften zugeschrieben.

Alkohol in Maßen macht Blutgefäße elastischer

Im Jahr 2020 wurde eine Meta-Analyse veröffentlicht, die feststellte, dass mäßiger Alkoholkonsum die Elastizität der Blutgefäße verbessert. Das wurde aus der gemessenen Gefäßerweiterung in der Armschlagader, einem erhöhten Blutfluss und einer Verbesserung der Blutfettwerte geschlussfolgert. Letzteres bedeutete einen erheblichen Anstieg sowohl des HDL-Cholesterinspiegels als auch seines wichtigsten Eiweißbestandteils im Blutserum, dem Apoliproprotein A1. Dieses Protein transportiert überschüssiges Cholesterin zur Leber und wirkt entzündungshemmend und antioxidativ.

Niedrigeres Sterberisiko

Die große Mehrheit der Studien zeigt einen Zusammenhang zwischen Bierkonsum und einer schützenden Wirkung auf kardiovaskuläre Erkrankungen. Die Zurückhaltung, Bier in Maßen zu empfehlen, wurde kürzlich aufgegeben, sicherlich weil die Forscher einen Zusammenhang zwischen Alkohol und einem verringerten Sterberisiko gefunden haben. In dieser Übersichtsstudie wird ein täglicher Konsum von einem Glas Bier (16 Gramm) für Frauen und ein bis zwei Gläser Bier (28 Gramm) für Männer als vorteilhaft angesehen. Und das ähnelt sehr stark den Ratschlägen für den Konsum von Wein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen