Donnerstag, 18. April 2019


Helmkraut ist in der Naturheilkunde als starkes Antihistaminikum bekannt. Damit lassen sich auf natürliche Weise Heuschnupfen und Pollenallergien lindern.

Wenn Sie Heuschnupfen mit einem Naturheilmittel bekämpfen wollen, können Sie ein Nahrungsergänzungsmittel auf Basis von Helmkraut oder Baikalhelmkraut (Scutellaria baicalensis) anwenden. Helmkraut ist in der Naturheilkunde als starkes Antihistaminikum bekannt. Das bedeutet, dass es die allergische Reaktion des Körpers auf Pollen blockiert. So lassen sich die lästigen Heuschnupfenbeschwerden wie Juckreiz in Augen und Mund, dauerndes Niesen und übermäßige Schleimproduktion unterdrücken. Helmkraut ist als Kapseln und Tropfen erhältlich.
Was ist Helmkraut?
Scutellaria baicalensis, auch Helmkraut genannt, ist eine Pflanze aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Wenn Sie die Bezeichnung Scutellaria auf dem Etikett eines Nahrungsergänzungsmittels finden, handelt es sich in der Regel um Scutellaria baicalensis: eine von mehr als zweihundert Pflanzen aus der Lippenblütler-Familie. Die Pflanze mit violetten kelchförmigen Blüten wächst vor allem in China, Südkorea, der Mongolei und im östlichen Teil von Sibirien. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist Scutellaria als eines der fünfzig Basiskräuter bekannt. Die Pflanze trägt dort den Namen Huang Qin. Die Wurzel der Pflanze wird unter anderem eingesetzt zur Bekämpfung von Atemwegsproblemen, Entzündungen, Bluthochdruck und Schlaflosigkeit.
Beruhigend wie Baldrian
Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Helmkraut die Flavonoide Scutellarin, Wogonin, Norwogonin, Oroxylin A, Baicalein und Baicalin enthält. Diesen Komponenten werden verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. So wird Helmkraut beispielsweise eingesetzt, um die Atemwege vor dem Kontakt mit Pollen zu schützen, aber auch ganz allgemein zur Stärkung des Immunsystems. Und das Flavonoid Wogonin im Helmkraut ist gut untersucht und hat eine beruhigende Wirkung. Vorsichtig sollten Sie sein, wenn Sie Beruhigungsmittel einnehmen oder Alkohol trinken. Die beruhigende Wirkung kann dadurch zu stark werden.
Helmkraut bei Pollenallergie
Frühling und Sommer sind für viele Menschen wegen der wärmeren Temperaturen und der hohen Anzahl von Sonnenstunden die angenehmsten Jahreszeiten. Es kann jedoch sehr unangenehm sein, wenn man in dieser Zeit von Heuschnupfen geplagt wird. Heuschnupfen oder Pollenallergie können Juckreiz in Augen und Mund, Hautausschlag, Atemnot, Husten, häufiges Niesen und andere erkältungsähnliche Beschwerden verursachen. Beim Heuschnupfen handelt es sich um eine Pollenallergie gegen eine oder mehrere Pflanzen oder Bäume wie Birke, Eiche, Gräser, Spitzwegerich, Ambrosia oder Gänsefuß. Wenn Sie genau wissen wollen, gegen welche Art von Pollen Sie allergisch sind, sollten Sie sich testen lassen. Wenn Sie dann die Pollenwarndienste im Auge behalten, sind Sie über das Risiko für Heuschnupfenbeschwerden gut informiert. Auftretende Heuschnupfensymptome lassen sich mit einer breiten Palette von verschreibungspflichtigen und rezeptfreien Medikamenten lindern. Es gibt jedoch einige Menschen, die natürliche Heilmittel bevorzugen. In diesem Fall kann ein Helmkraut-Präparat die Lösung sein.
Helmkraut blockiert das Histamin
Helmkraut gilt in der Naturheilkunde als natürliches Antihistaminikum, eine Substanz, die allergische Reaktionen unterdrückt, indem sie die Wirkung des körpereigenen Histamins hemmt, das für die Überreaktion des Immunsystems verantwortlich ist. Histamin ist eine organische Verbindung, die freigesetzt wird, wenn der Körper mit einem Allergen in Berührung kommt, also mit einer Substanz, auf die man überempfindlich reagiert. Dies löst Juckreiz, Ausschlag oder übermäßige Schleimbildung aus. Es ist genau diese Art von Reaktion, die auftritt, wenn jemand mit Heuschnupfen mit Pollen in Kontakt kommt. In diesem Fall kann ein Antihistaminikum Linderung bringen und sicherstellen, dass die allergische Reaktion blockiert wird.
Helmkraut wird in der Naturheilkunde nicht nur bei Heuschnupfen eingesetzt, sondern auch bei anderen Allergien. Wegen der entzündungshemmenden Flavonoide im Helmkraut gilt es auch als wirksames Mittel gegen Hautkrankheiten wie Ekzeme.
Wie verwendet man Helmkraut?
Präparate mit Helmkraut sind sowohl als Kapseln, Tropfen oder als Tee erhältlich. Die Kapseln können beim Essen mit einem Glas Wasser eingenommen werden. Für die empfohlene Tagesdosis ist es wichtig, die Anweisungen der Packungsbeilage zu beachten. Wenn Sie sich für die Tropfen entscheiden, trinken Sie die auf der Verpackung angegebene Anzahl Tropfen in einem Glas Wasser oder Saft. Die Wirkung unterscheidet sich nicht von der der Kapseln, aber für diejenigen, denen das Schlucken von Tabletten oder Kapseln schwerfällt, ist die Anwendung von Tropfen oder Tee angenehmer. Nahrungsergänzungsmittel mit Helmkraut sind in Reformhäusern, Drogerien und Apotheken erhältlich.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Blog Archive

Folgen Sie dem Blog per E-Mail