Dienstag, 6. April 2021

Grünes Blattgemüse wichtig für die Muskelkraft



Schon eine Tasse grünes Blattgemüse täglich, kann die Muskelfunktion stärken, berichten neue Forschungen.

 

Wer täglich eine Tasse grünes Blattgemüse isst, kann die Muskelfunktion verbessern, berichtet eine neue Studie im „Journal of Nutrition“. Wer sich nitratreich ernährt, vorwiegend aus Gemüse, hat eine deutlich bessere Muskelfunktion in den Beinen.

Muskelkraft schützt vor Stürzen

Eine schlechte Muskelfunktion ist mit einem höheren Risiko für Stürze und Knochenbrüche verbunden und gilt als wichtiger Indikator für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden.

Die Forscher untersuchten Daten von 3.759 Australiern, die über einen Zeitraum von 12 Jahren an der AusDiab-Studie des Baker Heart and Diabetes Institute in Melbourne teilnahmen. Sie fanden heraus, dass die Teilnehmer mit dem höchsten regelmäßigen Nitratkonsum eine um 11 Prozent stärkere Kraft in den Beinen hatten als die Teilnehmer mit der geringsten Nitrataufnahme. Es wurden auch bis zu vier Prozent schnellere Gehgeschwindigkeiten festgestellt.

Stärkt die Muskeln unabhängig von Bewegung

Diese Ergebnisse beweisen erneut, wie wichtig die Rolle der Ernährung für die allgemeine Gesundheit ist. Die Studie hat gezeigt, dass eine Ernährung mit einem hohen Anteil an nitratreichem Gemüse die Muskelkraft unabhängig von körperlicher Bewegung stärken kann. Dennoch empfehlen die Studienautoren für eine optimale Muskelfunktion eine ausgewogene Ernährung, die reich an grünem Blattgemüse ist, mit regelmäßiger Bewegung und Krafttraining zu kombinieren.

Die Muskelfunktion ist entscheidend für die Aufrechterhaltung einer guten Allgemeingesundheit, insbesondere für starke Knochen im späteren Leben. Da etwa jeder dritte Australier über 65 jedes Jahr einen Sturz erleidet, ist es wichtig, Wege zu finden, solche Ereignisse und ihre schwerwiegenden Folgen zu verhindern.

Setzen Sie auf Grün

Obwohl Blattgemüse zu den unbeliebtesten Gemüsesorten gehören, könnten sie vielleicht die wichtigsten Gemüse sein. Die Studie ergab, dass nitratreiche Gemüse wie Kopfsalat, Spinat, Grünkohl und sogar Rote Bete den größten Nutzen für die Gesundheit haben. Weniger als einer von zehn Australiern isst die empfohlenen fünf bis sechs Portionen Gemüse pro Tag. Dabei sollten wir täglich eine Auswahl von verschiedenen Gemüsesorten essen, wobei mindestens eine Sorte ein Blattgemüse sein sollte, um eine Reihe von positiven gesundheitlichen Vorteilen für den Bewegungsapparat und das Herz-Kreislauf-System zu erhalten. Denn nitratreiches Gemüse hilft auch dabei, den Blutdruck zu senken und beugt Herzinfarkt und Schlaganfall vor.

Gemüse besser als Nahrungsergänzungsmittel

Es ist natürlich auch besser, nitratreiches Gemüse als Teil einer gesunden Ernährung zu essen, anstatt Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Grünes Blattgemüse liefert eine ganze Reihe wichtiger Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, die für die Gesundheit unverzichtbar sind. Die aktuelle Studie baut auf einer früheren Studie auf, die den Zusammenhang zwischen Nitrat und Muskelfunktion bei älteren Frauen untersuchte. Außerdem unterstützt sie die zunehmenden Beweise, die Gemüse mit kardiovaskulärer Gesundheit in Verbindung bringt, einschließlich einer kürzlich durchgeführten Studie über Kreuzblütler-Gemüse und die Gesundheit der Blutgefäße.

Keine Kommentare:

Kommentar posten