Montag, 12. Oktober 2020



Austernpilze schmecken nicht nur gut, sondern senken das Cholesterin, den Blutdruck, beugen Krebs vor und sanieren die Darmflora.

 

Es gab in den vergangenen Jahren verschiedene Studien, die zeigten, dass Austernpilze vor vielen Krebsarten schützen. Grund dafür sind die vielen Ballaststoffe, die das Immunsystem positiv beeinflussen. Übrigens enthalten Austernpilze ein Eiweiß, dass die Aktivität HIV-infizierter Zellen hemmt. Aber die bekannteste medizinische Wirkung der Austernpilze sind ihre Cholesterin senkende Wirkung. Diese beiden Auswirkungen zusammen sind für Menschen, die sich mit dem HI-Virus angesteckt haben besonders interessant, weil die verordneten Medikamente bei HIV oft als Nebenwirkung das Cholesterin erhöhen.

Natürlicher Cholesterinsenker

Die Cholesterin senkende Wirkung der Austernpilze kommt durch die Substanz Lovastatin zustande. Lovastatin hemmt die Produktion von Cholesterin in der Leber und senkt den Cholesterinspiegel im Blut. Zudem wird der Homozysteinspiegel gesenkt, der als wichtiger Risikofaktor für Gefäßerkrankungen gilt. Meist ist ein Vitamin-B-Mangel die Ursache und das können Austernpilze durch den enthaltenen Vitamin-B-Komplex gut ausgleichen. Austernpilze kann man inzwischen frisch in fast jedem Supermarkt kaufen. Sie lassen sich genauso zubereiten wie andere Pilze, aber man sollte sie in Streifen reißen und nicht schneiden, denn so bleibt der Geschmack besser erhalten. Köstlich und schnell zubereitet sind sie im Wok, mit etwas Zwiebel und Kräutern angebraten. Auch eine köstliche Soße zu Gemüsen ist aus Austernpilzen schnell hergestellt. Dafür einfach die Pilze nach dem Braten in einem Mixer mit etwas Wasser zu einer glatten, schmackhaften Soße verrühren.

Regeneriert die Darmflora

Austernpilze beeinflussen die Darmflora positiv. Wichtige Bakterien wie Laktobazillen und Bifidobakterien vermehren sich durch Austernpilze wieder, vor allem nach einer Antibiotikabehandlung. Diese Stärkung der Darmflora ist gut für das Immunsystem und wirkt Allergien entgegen.

 

Noch einige Gründe, warum es sich lohnt, Austernpilze in die Ernährung aufzunehmen:

· Austernpilze wirken stark antibakteriell.

· Austernpilze wirken antiviral.

· Austernpilze senken das Cholesterin und hemmen seine Neubildung in der Leber.

· Austernpilze senken Blutdruck und Blutzucker.

· Austernpilze beugen Krebs vor.

· Austernpilze sind reich an B-Vitaminen.

· Austernpilze enthalten Selen, an dem es in der westlichen Ernährung oft mangelt.

 

0 Kommentare:

Kommentar posten

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Blog Archive

Folgen Sie dem Blog per E-Mail