Freitag, 12. März 2021

Kreuzkümmel stärkt und schützt das Gehirn



Kreuzkümmel ist ein Gewürz, dass Sie häufiger verwenden sollten. Es fördert die Konzentration und einen klaren Verstand. Lesen Sie, warum Kreuzkümmel den „grauen Zellen“ auf die Sprünge hilft!

Kreuzkümmel schützt das Gehirn

Kreuzkümmel enthält eine Substanz, die die Gehirnleistung unterstützt: Cuminaldehyd. Können Sie einen Schub gebrauchen, wenn es um Planung, räumliches Vorstellungsvermögen und Gedächtnis geht? Dann fügen Sie Kreuzkümmel regelmäßig den Mahlzeiten, Ihrem Tee oder einem ätherischen Öl hinzu. Der Vorteil des ätherischen Öls ist, dass bioaktive Verbindungen in sehr konzentrierter Form vorhanden sind.

Kreuzkümmel fördert die Denkleistung

Der Kreuzkümmel ist besonders nützlich, wenn Sie schon etwas älter sind und die geistige Leistungsfähigkeit nachlässt. Aber auch, wenn Sie Ihr Gehirn vor Giftstoffen schützen wollen. Kräuter geben uns eine großartige Möglichkeit, unser Gehirn vor all den Giften zu schützen, die täglich durch die Umwelt und unser Essen und Trinken auf uns einwirken. Denn Kreuzkümmel ist nicht das einzige Gewürz, das neuroprotektiv (nervenschützend) wirkt und dem Gehirn auf die Sprünge hilft.

Bessere Anpassungsfähigkeit des Gehirns

Alle unsere Körperzellen haben im Alltag einiges auszuhalten und das gilt auch für die Gehirnzellen. Die Folgen sind vernebeltes Denken, Konzentrationsprobleme und Leistungsdefizite. Hier kommt der Kreuzkümmel ins Spiel. Und auch die Neurotransmitter, die Nervenbotenstoffe, sollen im Gleichgewicht bleiben. Denn ein guter Dopamin- und Serotoninspiegel erhöht das Gefühl von Zufriedenheit, Freude, Motivation und Glück. So ist Kreuzkümmel eines der natürlichen Heilmittel in der langen Liste der pflanzlichen Heilmittel, die Körper und Geist guttun. Denn Kreuzkümmel wirkt so:

 

· Kreuzkümmel senkt die Entzündungsbotenstoffe im Gehirn,

· Verbessert Planen, Lernen und Gedächtnis,

· Korrigiert eine mangelnde Anpassungsfähigkeit des Gehirns,

· Schützt das Gehirn vor Giftstoffen.

Gegen Stress

Ein weiterer Vorteil des Kreuzkümmels ist, dass er das Kontrollieren von Stress unterstützt. Müssen Sie etwas Stressiges bewältigen, dann ist die Stressantwort des Körpers niedriger nach der Einnahme von Kreuzkümmel-Extrakt. Das Gewürz wirkt stark antioxidativ und das senkt den Stress im Körper. Zusätzlich können Sie sich dadurch Informationen schneller ins Gedächtnis rufen. Kreuzkümmel ist als Antioxidans sogar wirksamer als Vitamin C.

Beruhigt den Darm

Traditionell ist Kreuzkümmel natürlich für seine beruhigende Wirkung auf die Verdauung bekannt. Kreuzkümmel regt die Produktion der Verdauungssäfte an und Studien haben gezeigt, dass Kreuzkümmel die Verdauung beschleunigt. Kreuzkümmel bekämpft Blähungen, normalisiert sowohl Verstopfung als auch Durchfall und lindert in konzentrierter Form bei einem Reizdarmsyndrom nach zwei Wochen deutlich die Beschwerden. Sogar beim Abnehmen unterstützt Kreuzkümmel laut dieser Studie effektiv und senkt zusätzlich den Insulin-Wert, was Diabetes vorbeugt. Diese Ergebnisse wurden 2014 erneut in einer Studie bestätigt.

Senkt Blutzucker, hemmt Entzündungen, schützt das Herz

Verschiedene Heilwirkungen wurden 2018 nochmals in einer Übersichtsstudie bestätigt und zusätzlich zeigte sich eine Wirksamkeit von Kreuzkümmelöl zur Senkung des Blutzuckers, bei Entzündungen, zur Senkung des Blutdrucks und des Cholesterinspiegels. Außerdem schützt Kreuzkümmel als wirksames Antioxidans vor Zellschäden durch freie Radikale und stärkt das Immunsystem bei der Bekämpfung von Infektionen mit Bakterien und Pilzen.

Gesunde Inhaltsstoffe

Kreuzkümmel liefert viele wichtige Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe:

 

· Antioxidativ: Viele sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide wirken antioxidativ.

· Fördert die Verdauung: sechs Prozent ätherische Öle, vor allem Cuminaldehyd, fördern die Produktion der Verdauungssäfte und lindern Blähungen.

· Mineralien: Kreuzkümmel ist besonders mineralstoffreich und liefert Eisen, Mangan, Kupfer, Kalzium, Magnesium, Phosphor und Zink.

· Vitamine: Die Vitamine E, A und C wirken antioxidativ und die Vitamine B1 (Thiamin), B6, B3 (Niacin), B2 (Riboflavin) regen den Stoffwechsel an, sind wichtig für die Blutbildung und das Nervensystem und fangen freie Radikale ab.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen