Dienstag, 28. Januar 2020


Zunehmende Belastung durch Stress gehört zu unserem modernen Leben dazu, kann aber auf Dauer krank machen. Ein gutes Anti-Stress-Mittel aus der Natur ist Zitronenöl.

Überstunden jeden Tag, dann zum Supermarkt hetzen für den Einkauf, abends noch zum Elternabend in die Schule und die Steuererklärung wartet auch dringend auf Bearbeitung: Stress und Hetze gehören für uns genauso zum Alltag wie Frühstück und Abendessen. Sind Sie auf der Suche nach einem Anti-Stress-Mittel? Möglichst ohne Chemie, lieber aus der Natur und frei von Nebenwirkungen? Dann sollten Sie ätherisches Zitronenöl probieren.
Anti-Stress-Mittel aus der Natur
Das Inhalieren von ätherischem Zitronenöl hat eine verblüffende Wirkung auf das Gehirn. Es normalisiert die Nervenbotenstoffe Serotonin, Dopamin und Noradrenalin und dadurch wirkt es zusätzlich schmerzstillend.
Abgesehen von seiner ausgleichenden Wirkung auf die Nervenbotenstoffe, bekämpft es verschiedene Stressursachen. Denn auch Entzündungsprozesse bedeuten für den Körper Stress und Zitronenöl hemmt die Entzündungsaktivitäten. Sogar chronische Entzündungsprozesse, die durch Carrageen verursacht werden. Dieser Lebensmittelzusatzstoff (E407) steht im Verdacht, Krebs und chronische Darmentzündungen zu verursachen sowie das Immunsystem zu verändern.
Auf gute Qualität achten
Zitrusfrüchte sind von Natur aus gesund. Zumindest, wenn sie nicht mit Pestiziden belastet sind. Achten Sie deshalb auf Bioqualität, dann können Sie sicher sein, dass das Zitrusöl das geeignete Anti-Stress-Mittel ist.
Zitrusöle sind sehr hilfreich
Ätherische Öle aus Zitrusfrüchten sind besonders positiv, weil sie:

  • Antibakteriell
  • gegen Schimmelpilze
  • nervenschützend
  • fiebersenkend
  • entzündungshemmend
  • antioxidativ

wirken, wie zahlreiche Studien bestätigt haben. Auch andere ätherische Öle haben eine ähnlich entstressende Wirkung, zum Beispiel Thymian- und Basilikumöl. Und sie wirken ebenfalls schmerzlindernd. Wussten Sie übrigens, dass Olivenöl ein natürliches Schmerzmittel ist?
Nun aber zum Zitronenöl. Das Inhalieren von ätherischem Zitronenöl wirkt im Gehirn auf den Hippocampus. Dort verändert es die Nervenreaktionen auf Schmerz. Sobald die Signale das Riechzentrum erreichen, werden Nervenbotenstoffe wie Serotonin und Dopamin freigesetzt und beeinflussen Gefühle und Schmerzempfinden.
Stress durch Entzündungen und Schmerzen
Seit Jahrhunderten benutzt man Öle gegen Schmerzen, Stress und Entzündungen. Sie sind nützlich für Körper und Geist. Rosmarinöl und Pfefferminzöl regen zum Beispiel die Denkleistung an. Die Moleküle sind wirksame Pflanzenchemikalien, die die Umgebung von Bakterien, Viren und Schimmelpilzen befreien.
Dank ihrer Vielseitigkeit stärken sie das Immunsystem und verbessern die Hormon- und Drüsenfunktion, die Stimmung, Konzentration und Gedächtnis. Dass sie Stress entgegenwirken ist gut wissenschaftlich dokumentiert.
Inhalation: Kleiner Aufwand, große Wirkung
Die anregende Eigenschaft bewirkt die hormonähnliche Struktur. Nutzen Sie das bei Stress, Schmerzen und Entzündungen. Schließlich dringen die ätherischen Öle tatsächlich bis in tieferliegende Gewebe und in die Hirnregion ein. Die Auswirkungen sind vielschichtig, aber sanft. Die Inhalation bewirkt, dass die Rezeptorzellen in der Nase die Substanzen aufnehmen und Signale an das limbische System und den Hypothalamus weiterleiten. Das limbische System kontrolliert unsere Gefühle und beeinflusst auch Gedächtnis und Merkfähigkeit.
Nervenbotenstoffe lindern Stress
Interessanterweise werden wichtige Nervenbotenstoffe wie Serotonin, Noradrenalin, Dopamin und Endorphin freigesetzt, die Stress, Schmerzen und Entzündungen lindern. Es wirkt beruhigend und anregend zugleich. Zu wenig Noradrenalin macht uns nämlich antriebslos und lustlos. Zu wenig Dopamin führt zu Stress und depressiven Gefühlen.
Bessere Aufnahme von Kalzium und Kalium
Zitronenöl enthält als Hauptbestandteil Limonen, die zu den Terpenen gehören. Im Vergleich zu anderen Ölen wirken sie desinfizierend, zusammenziehend und entgiftend. Und Zitronenöl wirkt nicht nur gegen Stress, sondern auch antioxidativ, was für eine strahlende und verjüngte Haut sorgt. Bemerkenswert ist auch, wie Zitronenöl zur Bildung von Kalium und Kalzium beiträgt. Kalium sorgt zum Beispiel für einen besseren Schlaf und Kalzium ist wichtig für Zähne und Knochen.
Wirkt antidepressiv und fördert die Konzentration
Bei einem Vergleich der Antistress-Wirkung von Lavendel, Rosen und Zitrone, schnitt Zitrone am besten ab. Der Duft von Zitronenöl hatte eine antidepressive Wirkung, die eng mit den Serotoninrezeptoren zusammenhängt, die wiederum unsere Psyche beeinflussen. Zudem werden freie Radikale im Gehirn bekämpft. Bereits nach zwei Wochen Inhalation werden Sie Veränderungen bemerken, was Angst- und Schmerzempfinden betrifft. Zusätzlich werden Aufmerksamkeit und Konzentration erhöht, das Lernen fällt leichter und die Laune wird besser.
Stress im Fettgewebe
Ätherisches Zitronenöl ist also ein natürlicher Stresskiller. Wenn es eingeatmet wird, reguliert es die Serotonin- und Dopamin-Aktivität. Das Öl tötet sogar Krebszellen von Prostata-, Lungen-, Leber- und Brustkrebs, stellten Studien fest. Und es hat noch eine Fähigkeit! Es reduziert den Stress im Fettgewebe. Das Öl senkt den Prozess der Lipidperoxidation erheblich. Dank der Wirkung auf das weiße Fettgewebe steigt die Fettverbrennung, was einer Gewichtszunahme entgegenwirkt. Zusätzlich steigt der Gehalt des Antioxidans Glutathion, das die Leber entgiftet und schützt, das Immunsystem stärkt und Herz- und Gefäßkrankheiten vorbeugt.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Blog Archive

Folgen Sie dem Blog per E-Mail