Dienstag, 26. August 2014


Äpfel verbessern Gesundheit und Sexualität
(Foto: niekverlaan / pixabay.com)

Ein täglicher Apfel kann das Sexleben von jungen Frauen wesentlich verbessern, sagen italienische Wissenschaftler.


»An apple a day keeps the doctor away«, doch täglich einen Apfel essen, hält nicht nur den Doktor fern, sondern kann bei jungen Frauen wesentlich das Sexleben verbessern. Denn Äpfel enthalten eine Substanz, die das sexuelle Verlangen (Libido) erhöhen können.

Äpfel machen »gleitfähig«

731 gesunde Frauen zwischen 18 und 43 Jahren nahmen an der Studie des Santa-Chiara-Krankenhauses in Trento teil. Die Teilnehmerinnen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe aß mindestens einen Apfel täglich, die zweite Gruppe aß weniger als einen Apfel täglich. Die Teilnehmerinnen in Gruppe eins erreichten bei Tests zur sexuellen Funktion bessere Ergebnisse als die Frauen in der zweiten Gruppe. Anhand von 19 Fragen erhielten die Forscher Informationen zur sexuellen Aktivität der Frauen: von der Häufigkeit bis hin zur allgemeinen Zufriedenheit mit dem Liebesleben. Die Frauen, die Äpfel aßen, hatten mehr Lubrikation, also eine höhere Produktion von Scheidenflüssigkeit und eine stärkere Sexualfunktion.

Phlorizin stimuliert Hormone

Die Wissenschaftler glauben, dass der Grund für die sexuelle Stimulierung durch die Äpfel eine Substanz namens Phlorizin sein könnte. Phlorizin imitiert das weibliche Sexualhormon Estradiol aus der Gruppe der Östrogene und spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion von Scheidenflüssigkeit und für die weibliche Sexualität.
Zusätzlich könnten Äpfel die Sexualfunktion verbessern, weil sie reich an Polyphenolen und Antioxidantien sind, die den Blutfluss zu den Genitalien erhöhen und damit das Erreichen eines Orgasmus fördern.
Und nun raten Sie, was noch die sexuell stimulierenden Polyphenole und Antioxidantien enthält: Rotwein und Schokolade sind ebenfalls für ihre »anregende« Wirkung bei Frauen bekannt und schützen laut früheren Studien auch das Herz dank des Inhaltsstoffes Resveratrol.

Äpfel halten gesund

»Diese Studie deutet eine mögliche Beziehung zwischen regelmäßigem täglichen Apfel-Konsum und einer besseren Sexualität in unserer jungen weiblichen Bevölkerung an«, schlussfolgern die Wissenschaftler. Neben der sexuellen Stimulation kann man aus Äpfeln eine Menge anderer Gesundheitsvorteile »ernten«. Die vielen Vorteile - zum Beispiel der Schutz vor der Parkinson-Erkrankung - kann dem hohen Anteil an Ballaststoffen zugeschrieben werden. Ein Apfel kann Ihnen auch zu einem weißeren Lächeln verhelfen, denn die vermehrte Speichelproduktion beim Äpfelkauen, verhindert die Entstehung von Karies. Äpfel unterstützen die Entgiftung der Leber und Frauen, die täglich einen Apfel essen, haben laut wissenschaftlichen Erkenntnissen ein um 28 Prozent geringeres Diabetesrisiko. Gründe genug also, um mal wieder so richtig herzhaft zuzubeißen!

Quelle: Bartoletti R, Malossini G, Cai T, et al. Apple consumption is related to better sexual quality of life in young women. Arch Gynecol Obstet. 2014 Jul;290(1):93-8. doi: 10.1007/s00404-014-3168-x

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesundheit & Wissenschaft

Gesundheit & Wissenschaft
Bitte beachten Sie, dass Artikel auf dieser Seite generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen können.

Categories

Angelika Lensen. Powered by Blogger.

Autor(en)

Alle Beiträge auf Gesundheit & Wissenschaft wurden von Angelika Lensen erstellt.

About Me

Mein Foto
Ich schreibe als freie Journalistin für Online- und Printmedien
über Gesundheit, Medizin und Wissenschaft.


Werbepolitik

Diese Internetseite ist frei von Werbung und wird ausschließlich privat finanziert.

Letzte Aktualisierung

Beliebte Artikel

Folgen Sie dem Blog per E-Mail

Google+ Badge